Wie ich meine Leidenschaft fand, nachdem ich drei Jobs gewechselt hatte

Dies ist ein informeller Artikel, der über die Hardcore-Mentalität vieler Jugendlicher in meinem Land, Indien, sprechen wird. Ich war in der Vergangenheit einer von ihnen und die Erweiterung des Horizonts meines Denkprozesses half mir, aus dem Teufelskreis von 9 zu 5 (in aller Ehrlichkeit 9 zu 9: 9) monotonen Job herauszukommen.

Haftungsausschluss: Obwohl ich nicht beabsichtige, dass Sie meinen Ansichten vollständig zustimmen, glaube ich, dass es vielen helfen wird, aus dem Kasten herauszukommen.

In einer kleinen Stadt geboren und aufgewachsen, in den 90er Jahren ohne Internetverbindung (nur in Internetcafes verfügbar), wuchs ich mit zwei Sachen auf:

  1. "Ingenieure" und "Ärzte" sind die einzigen angeblichen Jobs. Bitte, ich entschuldige mich herzlich bei Ihnen, O! Welt aber hey das war alt ich.
  2. Gute Noten bringen Ihnen einen guten Job und ein guter Job gibt Ihnen gutes Geld und gutes Geld bedeutet ein leichtes Leben und glückliche Menschen und Respekt in der Gesellschaft.

PS: Meine Eltern haben nie etwas anderes als meine glänzende Zukunft erwartet. :)

Wie jedes andere Jahrtausend interessierte ich mich sehr für Computer, und mit Interesse meine ich Interesse an MS-Farben, MS-Powerpoint-Glas-Cracking- und Clapping-Animationen, Word-Art, Britannica-App. Und natürlich, Minesweeper !!! Nun, als es darum ging, nach einer Karriere zu suchen, war meine offensichtliche Wahl "Computer Engineering", da ich zu große Angst hatte, Kakerlaken zu sezieren, wenn ich mich als Arzt entschieden hätte.

Das Gute war, meine Eltern haben mir nie ihre Träume von mir aufgezwungen (was in meiner Gesellschaft eine Norm war), sie gaben mir die Freiheit zu wählen, was ich wollte. :)

Also habe ich Ingenieurwissenschaften studiert und habe mich mehr für gute Noten interessiert als für mein Wissen. Erschien für ein Off-Campus-Interview, bei dem rund 1500 Menschen ihr Glück versuchen und 100 bis 200 durchkommen.

Durch Gottes Gnade war ich einer von ihnen, und hier befand ich mich in einem hell-schön-sauber-blumig-duftenden Gebäude mit erstklassigen Einrichtungen wie vielen Röhrenlampen in jedem Zimmer und einer halben Stunde der Toilette. Kumpel! Ich fühlte mich so erhaben, so nisch und elitär. Ich dachte, das Ziel sei erreicht. Und jetzt habe ich ein glückliches Leben.

Erstaunlicherweise hat das Unternehmen „bereits gewusst“, dass ich keine Ahnung habe, wo ich von dort fortfahren soll. Und sie hatten ähnliche Ansichten bezüglich der anderen 149 Personen, die sich mir angeschlossen haben. Es wurde also keine Frage gestellt, wir wurden in drei Gruppen unterteilt und jeder Gruppe wurde eine andere Vertikale zugewiesen (Entwicklung, Testen und Support). Ich erhielt "Testing".

Ich begann meine Arbeit, ich beschäftigte mich mit dem manuellen Testen, manchmal fühlte es sich langweilig an und wie sie sagen: "Die Notwendigkeit ist die Mutter der Erfindung", also habe ich mit einem Teammitglied zusammengearbeitet, um einen manuellen Prozess zu automatisieren, der Spaß machte, aber hey! Das Leben war jeden Tag gleich.

Nach dem sich wiederholenden Zeitplan, als ich durch das beleuchtete Gebäude und den gepflegten Park zum Ausgangstor marschierte, fragte ich jeden Abend: „Ist es das, wofür ich geboren bin?“, „Wie war heute anders als gestern? Lerne ich schnell genug? “,„ Füge ich der Welt genug Wert hinzu “,„ Benutze ich meine Fähigkeiten am besten? “Schließlich nahm die Verzweiflung zu und ich verlor das Interesse an den Dingen und es fühlte sich an, als wäre ich nicht bedeutete, diese Arbeit zu erledigen. Also kündigte ich und begann mit der Retrospektion.

Es gibt einen Vers im Qur'an, der besagt, dass Gott niemanden ohne Qualität geschaffen hat.

Ich habe also nach dieser inhärenten Qualität gesucht, in der ich die Beste sein kann und für die Gott mich geschaffen hat, um der Menschheit zu dienen.

Secret Sharing: Ich hatte mich der Gesellschaft vor allem der Technologie verpflichtet, weil sie mir das Leben leichter gemacht hat und ich immer der Gesellschaft etwas zurückgeben wollte. Ich glaube, der beste Weg ist, herauszufinden, was Sie am besten können, und diese Fähigkeit zur Verbesserung der Gesellschaft einzusetzen.

Inzwischen habe ich geheiratet und bin nach Bengaluru (das Silicon Valley of India) gekommen. Mein Mann hat mich gefragt, was willst du tun? Zu dieser Zeit las ich genug über Web-Entwicklung und genoss es, ästhetisch ansprechende Websites zu durchsuchen, und ich sagte sofort, ich möchte schöne Schnittstellen erstellen. Ich lernte HTML / CSS (zwei Hauptsprachen, die Sie zum Gestalten von Websites verwenden) unter der Anleitung meines Mannes und arbeitete an persönlichen Projekten wie diesem. Schließlich bekam ich einen Job und dachte, vielleicht bin ich dafür geboren. Aber langsam erkannte ich, dass, obwohl ich die Schnittstellen entwarf (hier kodiert), die wahre Macht in den Händen des UI-Designers lag. Ich kam oft an dem Schreibtisch des Designers in meinem Büro vorbei und sah ihm zu, wie er mit Farben spielte, es war sehr faszinierend. Ich hatte das Gefühl, dass ich nicht zu 100% meine Arbeit geben würde, und so brachte ich eines schönen Morgens all den Mut zusammen, den ich hatte, und entschied mich, den Sprung des Glaubens zu wagen und mich wieder neu einzustellen.

Mit Ermutigung meines Partners und meiner Eltern habe ich meinen Job aufgegeben. Nun muss man wissen, dass UI-Design ein Ozean ist. Ich musste irgendwo anfangen, ich habe mich im Interaction Design Foundation-Kurs angemeldet und angefangen, diese Erkenntnisse in meinen Nebenprojekten zu testen. Dies würde mich stundenlang an den Bildschirm halten. Ich habe mich für eine Uplabs-Herausforderung für Google Analytics Redesign angemeldet und schließlich die zweithöchsten Stimmen erhalten, Puh! (Ich muss Ihnen sagen, meine Stimmen erreichten dort nach Ablauf der Abstimmungsfrist P), aber hey! Das war ein enormer Vertrauensschub! Ein CEO einer Startup-Firma sah meine Arbeit und lud mich zu einem Interview und Bingo ein! Ich kam durch. Jetzt entwerfe ich hier End-to-End-Unternehmensanwendungen. Ich mache Fehler, aber ich lerne viel unterwegs.

Und rate was! Ich kann das bis 2 Uhr nachts schaffen und glaube fest daran…

Wenn dich etwas bis spät in die Nacht wach hält und du es andererseits genießt, dann ist mein Freund verliebt!

PS: Nein! Nee! Ich bin kein Befürworter einer Nachteule, aber Zeitmanagement ist etwas, was ich noch lerne. : P

Ich habe gerade erst angefangen und es gibt Meilen, bevor ich schlafen kann. Jeden Tag, wenn ich aufwache, habe ich ein Ziel, bin zuversichtlicher und vor allem mache ich zutiefst das, was ich tue.

Wenn Sie bis hier gelesen haben und nach einem Mitbringsel aus dieser Prosa suchen, würde ich vorschlagen, sich die richtigen Fragen zu stellen und sich selbst zu erforschen, verschiedene Dinge auszuprobieren Als wichtigste Quelle des Gebens an die Welt werden Sie sehen, dass Sie angefangen haben, das Leben zu genießen, und dass Ihr Leben einen Zweck hat.